Liebesgedichte - Sinnlose Gefühle

Liebeskummer mit Deiner Dualseele – So gehst Du damit um

Geschrieben am von Martin Dewald · Kategorie(n): Ratgeber und Tipps rund um die Liebe

Durchlebst Du eine Trauerphase? Erfahre hier, wie Du den Verlust Deines Partners ÜBERWINDEST und gestärkt aus der Trauer hervorgehst.

Wieso ist der Liebeskummer überhaupt so stark?

Eine interessante Theorie, die die Gründe für die Stärke des Liebeskummers aufführt, ist die „Dualseelen-Theorie“nachlesen auf margret-marincolo.com. Die Theorie erklärt anhand der eigenen Kindheit und des Lebens, wieso die Bindung zu einem Partner, den man liebt, so stark ausfällt und Liebeskummer bereitet.

Die Theorie BEGINNT bei der Geburt. Zunächst kommst Du als HILFLOSES Baby zur Welt. In der Folge führen Dich Deine Eltern durch das Leben und versuchen, Dir gewisse Erfahrungswerte zu vermitteln. Aber mit zunehmendem Alter bricht in Dir selbst ein eigener Wille heraus. Trotz des Zuredens Deiner Eltern gehst Du immer öfter auch eigene Wege, machst selbst Fehler und lernst daraus. Der Dualseelen-Theorie zufolge liegt das nicht daran, dass Du Deinen Eltern NICHT VERTRAUST, sondern daran, dass Du über andere Eltern in Dir verfügst, die sich mit zunehmendem Alter stärker bemerkbar machen.

Es handelt sich dabei um das Leben selbst, das sich durch einen weiblichen und männlichen Teil in Dir bemerkbar macht. Je nachdem, welche Lücke – ob die weibliche oder männliche – durch Deinen Partner gefüllt werden muss, kommt es dazu, dass Du einen entsprechenden Partner suchst und findest. Er vervollständigt SCHEINBAR Deine Seele. MAN NENNT IHN Dualseele. Bricht DIESER PARTNER WIEDER weg, dann entsteht ein Vakuum. Dieses Vakuum zu füllen, gelingt ohne die DUALSEELE auf Anhieb nicht. Deswegen ist der Liebeskummer manchmal so stark, wie er es ist.

Wie verläuft der Liebeskummer?

In einem Beitrag über den Umgang mit dem Liebeskummer und die Kontaktaufnahme mit der Exfreundin gingen wir bereits auf einige Tipps ein. Hier möchten wir verstärkt den Trauerprozess an sich beleuchten, der mit psychologischen Modellen äußerst hilfreich umschrieben wird. Die psychologischen Modelle beziehen sich zwar auf die Trauerphasen nach dem Tod eines Menschen, lassen sich aber nahtlos ebenso auf den Trauerprozess nach einer Trennung beziehen.

Das positivste und vollständigste Modell, das in der Psychologie bekannt ist, ist das Vier-Phasen-Modell nach Verena Kast. Die vier Trauerphasen treten gemäß der Reihenfolge der folgenden Aufzählung Schritt für Schritt ein:

  • Nicht-Wahrhaben-Wollen
  • Aufbrechende Emotionen
  • Suchen und Sich-Trennen
  • Neuer Selbst- und Weltbezug

Soweit erstmal die Theorie. Doch was bringt die Kenntnis über diese vier Phasen der Trauer überhaupt? Sie verschafft einen Überblick darüber, was Du definitiv durchleben müssen wirst!

Welche Maßnahmen helfen Dir, den Trauerprozess zur Persönlichkeitsentwicklung zu nutzen?

Die Trauerverarbeitung mündet letzten Endes bei jeder Person, die die Trauer bewältigt, in einer weiterentwickelten Persönlichkeit. Diese Persönlichkeit hat verstanden, …

  • … dass Verluste zum Leben dazugehören.
  • … wie mit Verlusten umzugehen ist.
  • … dass das Ende des einen Lebensabschnitts den Anfang eines neuen Lebensabschnitts einläutet.

Es gelingt Dir dann am besten die Trauer zu verarbeiten, wenn Du all die Gefühle zulässt. Wenn Du in der ersten Phase wie gelähmt bist und Dich drei Tage lang nicht aus dem Bett raffen kannst, dann nehme es so hin, wie es ist. Tipp: Setze Dir für diese Phase ein festes Limit an Tagen (z. B. drei Tage), die Du mit „Faulenzen“ und Leugnen des Zustands verbringst. Danach aber musst Du aufstehen, um Dich weiterzuentwickeln und einen neuen Weg zu finden. Hilfreich sind dabei folgende Maßnahmen:

  • Gespräche über die eigenen Emotionen mit anderen Personen
  • Sport als Ablenkung und Initiator für die Ausschüttung von Glückshormonen
  • Akzeptanz entwickeln, indem das Leben ohne den Seelenpartner neu geordnet wird (z. B. Kleidung aussortieren, Haus umgestalten)
  • Aus dem Trauerprozess gewonnene Erfahrungen nutzen

Wie auch immer Du mit der Situation umgehst: Am Ende wird Akzeptanz die einzige Lösung sein, um die Trauer über den Verlust des Dualseelen-Partners zu verarbeiten.