Hochzeit einmalig gestalten Diese Tipps helfen dabei

Hochzeit einmalig gestalten – Eine Heirat ist stets ein Unikat: In exakt der gleichen Form gibt es sie kein zweites Mal. Doch vor allem an der Planung und KreativitĂ€t der Organisatoren liegt es, sie zu einem unvergesslichen Ereignis im Leben der Liebenden und ihrer GĂ€ste werden zu lassen. Dabei dreht sich das Karussell der Ideen immer schneller. In diesem Artikel finden Brautleute, Trauzeugen und Wedding Planner Tipps, welche Happenings in die Hochzeit eingeflochten werden können, um ganz besondere Erinnerungswerte zu schaffen. 

Hochzeit einmalig gestalten – Den GĂ€sten Dank am Hochzeitstag aussprechen

Eine Weile nach der großen Sause Dankeskarten zu versenden, gehört bei einer Hochzeit zum Standardrepertoire. Eine solche Karte als TischkĂ€rtchen zu platzieren, ist hingegen eine Überraschung und bietet einen Aha-Moment. Statt einem Hochzeitsfoto kann eine Dankeskarte am Tisch mit dem Verlobungsfoto geschmĂŒckt sein. Auf diese Weise lassen sich kleine Gastgeschenke und Dankeskarten gekonnt miteinander verbinden. Der Aufwand, in der Honeymoon-Phase an Administratives zu denken, entfĂ€llt.

Retro-Mucke aus dem goldenen Zeitalter der 60er, 70er und 80er

Einen DJ zu organisieren, der eine exzellente Mischung aus hippen Beats fĂŒr die Hochzeitsparty zusammenstellt, ist in aller Regel kein Hexenwerk – einen Discjockey in Frankfurt zu finden, der auch „Golden Glamour“ kann, schon eher. Viele Brautpaare feiern nicht nur mit gleichaltrigen Freunden, sondern haben am Tag ihrer VermĂ€hlung mehrere Generationen bei sich. Kein Wunder, dass bei den Ă€lteren Herrschaften meist erst das Tanzbein zuckt, wenn sich die Evergreen-Scheibe auf dem DJ-Teller dreht. Die legendĂ€ren Mid-Century-Beats verleihen der Hochzeitsparty unvergessene Momente. Wetten, dass dabei einzigartige SchnappschĂŒsse entstehen, wie sie wohl kaum jemand erwartet?

mehr lesen  Hochzeitsringe, Trauringe oder Eheringe

Flaches Schuhwerk fĂŒr TanzwĂŒtige und eine High-Heel-Garage

Wer den ganzen Abend High-Heels trĂ€gt, weiß: Schmerzende FĂŒĂŸe sind vorprogrammiert. Aufmerksame Brautpaare sorgen daher vor und organisieren flaches Schuhwerk. Ein Karton Flipflops ist online schnell bestellt. Sein Inhalt wartet am Abend der Hochzeit darauf, die TanzflĂ€che endlich unsicher machen zu können. Damit die High-Heels der TrĂ€gerinnen nicht abhanden kommen, empfiehlt es sich, eine High-Heel-Garage einzurichten. Hier können die hohen Schuhe in Baumwollbeuteln hĂ€ngend aufbewahrt werden und sind griffbereit, wann immer es am nĂ€chsten Morgen fĂŒr die TrĂ€gerin nach Hause geht.

Champagner-Wand fĂŒr den etwas anderen Sektempfang

Den GĂ€sten einen Sekt zur BegrĂŒĂŸung vom Tisch zu ĂŒberreichen, kann man machen, ist aber wenig originell. Bedeutend effektvoller ist es, eine Champagner-Wand zu organisieren. Hier stehen die Sekt- oder ChampagnerglĂ€ser fein sĂ€uberlich neben-, ĂŒber- und untereinander aufgereiht und warten darauf, von durstigen Kehlen in Empfang genommen zu werden. Die Champagner-Wand eignet sich hervorragend als Background fĂŒr ein modernes Fotosetting. Deshalb sollte man sicherstellen, die Fotos gleich zu Beginn der Party zu schießen, bevor die GlĂ€ser in wenigen ZĂŒgen geleert sind. Anderenfalls kann sich das Servicepersonal der Hochzeitslocation um regelmĂ€ĂŸigen Nachschub kĂŒmmern.

Hochzeit unplugged – echte GlĂŒcksmomente durch Smartphone-Verzicht

Bei nahezu jeder Heirat gibt es einen Hochzeitsfotografen und/oder -videografen, der mit dem Anfertigen professioneller Bilder und Aufnahmen vom Brautpaar offiziell beauftragt wird. Dennoch als Gast das Handy zu zĂŒcken, um wĂ€hrend der Trauung bzw. eines Gottesdienstes Fotos zu schießen, wird oft als störend empfunden und kann dem Augenblick den Zauber nehmen. Dies gilt vor allem fĂŒr den Moment, an dem das Brautpaar zum Altar schreitet. Entscheiden sich die kĂŒnftigen Eheleute fĂŒr eine „Hochzeit unplugged“, sollte man ihnen Respekt zollen und dem Wunsch, wĂ€hrend der Zeremonie auf das Handy zu verzichten, Folge leisten. So sind auch die HochzeitsgĂ€ste auf den offiziellen Fotos aufmerksam und mit feuchten Augen statt mit dem Smartphone vor der Nase zu sehen. Entdecken sie auch Hochzeitsgedichte aus der Bibel.

mehr lesen  Hochzeit - Verliebt, Verlobt, Verheiratet

Junggesellenabschied an extravagantem Ort veranstalten

Dieser Tipp gilt fĂŒr Braut und BrĂ€utigam gleichermaßen: Der Junggesellenabschied stimmt auf die bevorstehende VerĂ€nderung des Lebensweges ein und ist ein ausgelassenes Ereignis, bei dem man ein scheinbar letztes Mal „so richtig die Sau rauslassen kann“. Statt auf Biegen und Brechen Braut oder BrĂ€utigam mit dem Bauchladen durch die Stadt ziehen zu lassen, empfiehlt es sich, eine stilvolle Variante zu wĂ€hlen. Sie sollte in jedem Fall der Natur der Braut oder des BrĂ€utigams entsprechen. Nur so ist ein positiv unvergessliches Erlebnis sichergestellt.

Folgende Ideen sind fĂŒr einen JGA nicht alltĂ€glich:

  • Besuch einer Spielbank
  • Individualsession im Tonstudio
  • Degustation auf einem Weingut
  • Fahrt mit dem Heißluftballon
  • Reise zu bekannten Orten aus der Vergangenheit
  • Herstellung eines eigenen Parfums
  • Roadtrip zu Sehnsuchtsorten
  • Bulli-Tour mit Picknick im GrĂŒnen

Persönliche Liebesgeschichte in Sandmalerei

Das Malen in Sand ist eine außergewöhnliche Kunst, die ihresgleichen sucht. In Absprache mit den Organisatoren ist es ein besonderes Hochzeitsgeschenk, die Liebesgeschichte des Brautpaares von einem KĂŒnstler in Sand malen zu lassen und sie nach der Trauung als Video wĂ€hrend der Feier zu prĂ€sentieren. Ist die Live-PrĂ€sentation nicht möglich, so eignet sich dieser Tipp dennoch als Geschenkidee und lĂ€sst die Herzen gewiss höherschlagen.

Hochzeitstelefon statt GĂ€stebuch

Warum sich unbedingt schriftlich in einem HochzeitsgĂ€stebuch verewigen, wenn es die Möglichkeit gibt, die ĂŒberbrachten GlĂŒckwĂŒnsche aus dem Mund der GĂ€ste noch lange nach der VermĂ€hlung anzuhören? Moderne Eheleute organisieren ein Hochzeitstelefon und bieten den GĂ€sten die Möglichkeit, eine Audiobotschaft zu hinterlassen. Das Besondere an der Akustik-Version ist, dass die Emotionen des grĂŒĂŸenden Gastes in der Stimme mitschwingen. Da das Hochzeitstelefon den ganzen Tag und Abend ĂŒber genutzt werden kann, machen sich hier auch die Emotionen einer ausgelassenen Partystimmung bemerkbar. Den ein oder anderen Schmunzler wird man sich beim Anhören dann wohl kaum verkneifen.

mehr lesen  HochzeitsbrĂ€uche

Einwegkameras fĂŒr spontane Paparazzi-Bilder

Die schönsten Aufnahmen entstehen, wenn keiner mit dem Auslöser des Fotoapparats rechnet. Daher empfiehlt es sich, auf jedem Tisch der Hochzeitslocation eine Einwegkamera zu platzieren. So hat jeder, der Lust zum Fotografieren hat, schnellen Zugriff, um die außergewöhnlichsten Momente des Abends festzuhalten. FĂŒr das Brautpaar ergibt sich hieraus – ergĂ€nzend zu den offiziellen Fotos – ein heiteres Bilderportfolio.

Kennenlernbuttons brechen bei den GĂ€sten das Eis

Handelt es sich um eine grĂ¶ĂŸere Hochzeitsgesellschaft, bei der viele GĂ€ste einander unbekannt sind, können Buttons zum Anheften ein Eisbrecher sein. Sie verraten nicht nur den Namen des Hochzeitsgastes, sondern können auch mit der persönlichen Beziehung des Hochzeitsgastes zum Brautpaar versehen werden. So weiß jeder sofort, wen er da eigentlich vor sich hat. Der Auftakt zu einem ersten GesprĂ€ch ist damit fast schon automatisch gegeben. Um die gute Festgarderobe zu schonen, ist es ratsam, Buttons mit einem magnetischen Befestigungsmechanismus zu wĂ€hlen. Ein solcher Button kann beispielsweise am Platz neben dem TischkĂ€rtchen positioniert werden. Ready to mingle?

Fazit

Eine Hochzeit wird immer dann als einmaliges Erlebnis wahrgenommen, wenn sich Brautpaar und GĂ€ste rundum wohlfĂŒhlen. Deshalb ist kritisches Hinterfragen aller organisatorischen Entscheidungen oberstes Gebot.

Nach oben scrollen